philosophie


Fotos: methners (Insolvenzverwalter Albert Schiessl / Ponyreiten von Edel Extra e.V. bei der Sommerkollektion 2014 / Schwarzkopf)

Gegründet als Zusammenschluss der Mieter auf dem ehemaligen Quelleareal Nürnberg, wurde sich Quellkollektiv e. V. sehr schnell seiner weit über die ursprünglichen Ziele hinausreichende Bedeutung bewusst. Gewachsen aus der Erfahrung der Netzwerkarbeit, insbesondere im Bereich kreativen Arbeitens, sowie der Entwicklungen in Bezug auf die Zwischennutzung der Quellegebäude, konnte sich das Quellkollektiv schnell zu einer relevanten und überregional wahrgenommenen Größe im kulturellen Schaffen der Region Nürnberg etablieren. Aus der ständigen Bedrohungslage, der sich alle unabhängigen Kreativen und Startups aufgrund des fehlenden politischen und gesellschaftlichen Rückhaltes der fränkischen Metropolregion ausgesetzt sehen, entwickelte sich seither schnell ein politischer Auftrag. Gerade die große Vereinzelung im Kreativen Bereich führt dazu, dass viele Kreative praktisch im Verborgenen ihren so wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben einer Stadt leisten. So werden die besonderen Anforderungen, die ein unabhängiges kreatives Schaffen mit sich bringen, weitestgehend übersehen. Im Gebäude der ehemaligen Quelle fanden die Mieter ideale Bedingungen vor. Günstige Mieten, ausreichend Raum ohne weitreichende Nutzungsbeschränkungen, die Nähe zu anderen Kreativen, sowie Raum und Plattform zum vernetzten Arbeiten und zur optimalen Nutzung gegenseitiger synergetischer Effekte. Die drohende Schließung der Atelierräume auf dem benachbarten AEG Areal, wie auch die bevorstehenden Entwicklungen in Bezug auf das Quellegebäude mit Zwangsversteigerung zeigen, wie dringlich die Probleme der Kreativwirtschaft im Raum Nürnberg sind. So hat sich das Quellkollektiv e. V. zum Ziel gesetzt sich zu einem Netzwerk zu erweitern, das im Interesse aller unabhängigen Kreativen den einzigartigen Stellenwert der Kreativwirtschaft im Leben einer Stadt ins Bewusstsein der Bürger und der Verantwortlichen in Verwaltung und Politik trägt und für die Schaffung geeigneter Räume und Bedingungen eintritt. Unser Ziel ist es, Nürnberg weiterhin für Kunst und Kultur attraktiv zu machen. Quelle und AEG waren in den letzten Jahren Heimat für eine Vielzahl von kleinen Unternehmen der Kreativwirtschaft und freien Künstlern, deren Verbleib in unserer Stadt akut bedroht ist. Sollten keine adäquaten Räume geschaffen werden, verarmt die kulturelle Landschaft der gesamten Region. Absolventen der AdBK, der Hochschule für Musik, der kreativen Studiengänge der Fachhochschulen sowie freie Kulturschaffende aller Disziplinen werden, wie in den vergangenen Jahrzehnten erlebt, in Städte abwandern, die die Bedeutung der Kreativwirtschaft und der kulturellen Arbeit für die innovative wirtschaftliche Entwicklung, Attraktivität und Lebensqualität moderner Großstädte verstehen und fördern. Im gesamten Europäischen Raum entstehen mit großem Erfolg Pilotprojekte, die ein grundlegendes Umdenken der Stadtentwickler zeigen. Quellkollektiv e. V. zeigt Möglichkeiten auf, im Raum Nürnberg/ Fürth bestehende Ressourcen zu fördern statt einmalige Chancen ungenutzt verstreichen zu lassen. Text: Hannes Hümmer